Anmeldeschluss für die Bundesbeteiligung: 15.11.2016
Anmeldeschluss für die internationale Teilnahme: 12.12.2016
ANFRAGE SENDEN

Agro Animal Show / Fruit. Vegetables. Logistics. Grain Tech Expo 2017

Obst- und Getreideverarbeitung, Tierhaltung
15. - 17. Februar
Kiew, Ukraine
Anmeldeschluss für die Bundesbeteiligung: 15.11.2016
Anmeldeschluss für die internationale Teilnahme: 12.12.2016

Die Veranstaltung

Die Agro Animal Show ist die bedeutendste Plattform für Viehzucht und Landtechnik in der Ukraine. 2016 zeigten 514 Firmen aus 19 Ländern die gesamte Bandbreite rund um die moderne Tierzucht und -haltung sowie Landtechnik. Insgesamt zog die Messe über 15.000 Fachbesucher an. Länderpavillons aus den Niederlanden, Frankreich und Deutschland unterstreichen die Internationalität der Messe.

Der Markt

Die Innenwirtschaft in der Ukraine gewinnt zunehmend an Bedeutung. In den letzten Jahren ist es den ukrainischen Betrieben gelungen, mehr Schwein und Geflügel in Eigenproduktion für den ukrainischen Markt herzustellen sowie die Milchproduktion zu steigern. Die Ukraine gehört mittlerweile zu den TOP-10 der Geflügelexporteure weltweit. 2015 wies ihre Handelsbilanz erstmals einen positiven Saldo auf. Deutsche Unternehmen kommt als Lieferanten von Ausrüstung für die Innenwirtschaft und Schweineprodukten dabei eine entscheidende Rolle zu.
Mit 64 Mio. Tonnen sind 2016 wieder Rekordwerte bei der Getreideernte erzielt worden, von denen geschätzte 40,7 Mio. Tonnen exportiert werden sollen. Das entspräche einem Zuwachs von 6% gegenüber dem Vorjahr.

Da mehr als 70% der Ausstattung veraltet ist, liegen die durchschnittlichen Erträge bei Getreide, Sonnenblumen, Raps, Zuckerrüben und Kartoffeln allerdings weit unter westeuropäischem Niveau; bei Getreide gehen die Schätzungen von einem jährliche Verlust von 5-6 Mio. Tonnen aus, sodass auch hier großer Bedarf an moderner Ausrüstung besteht. Dies gilt auch für das Saatgut: Ukrainische Betriebe haben zunehmend die Bedeutung qualitativ hochwertigen Saatguts erkannt, sodass mittlerweile knapp die Hälfte des Saatguts importiert wird. Mit dem Aufheben der Handelsrestriktionen zum 1. Januar 2016 werden zudem neue Chancen für Export und Agrarprodukte aus der EU für Agrarchemie, Technik und lebende Tiere erwartet.

Bildergalerie
Das könnte Sie auch interessieren
Tierhaltung
09. - 11. November
Novosibirsk, Russland
Tierhaltung
18. - 21. April
Isfahan, Iran
Tierhaltung
26. - 28. Oktober
Astana, Kasachstan
Tierhaltung
22. - 25. November
Krasnodar, Russland

IHR ANSPRECHPARTNER

Friederike Arnz

+49 6221 - 13 57 - 12 f.arnz(at)ifw-expo.com
Sprachkompetenz:
Vernetzen:

THEMENSCHWERPUNKTE

  • Tierhaltung
  • Genetik
  • Pflanzenzucht
  • Getreideverarbeitung
  • Futtermittel
  • Biogas
  • Stalltechnik

DOWNLOADS

STATISTIK

514 Aussteller

19 Länder

17.000 Besucher

21.000 qm Ausstellungsfläche

VERANSTALTER

Kyiv International Contract Fair
IFWexpo Heidelberg GmbH

ANFRAGE SENDEN